Qigong Dachverband: Tai Chi Qigong Lehrer-Ausbildung Deutschland mit kostenloser Krankenkassen-Zertifizierung

Es informiert Sie gern Dr. Stephan Langhoff 040 2102123 oder Email

Faszien-Forschung, Esoterik, "Qi" und "Faszien-Qigong"

Es gibt viele Indizien dafür, dass die chinesische Vorstellung von "Qi", die ja stets recht mystisch und esoterisch war, durch die Faszien-Forschung erweitert und für westliche Bedürfnisse der ideologie-freien Erwachsenenbildung und Prävention adaptiert werden kann.

Wissenschaftler enthüllen die "Qi-Magie"

Neuere Forschungen über die Faszien sprechen dafür, dass die "Magie" der "Qi-Kraft" auf den Eigenschaften des Bindegewebes beruht. Diese muten unglaublich an, aber sie sind mit den modernen Methoden der Wissenschaft eindeutig belegbar.

Fascial Fitness mit Qigong

Weltweit werden immer mehr Trainingsprogramme für das Bindegewebe entwickelt - kein Wunder bei den erstaunlichen Auswirkungen der elastischen Faszien auf Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden. Diese "Fascial-Fitness-Programme" werden auch von immer mehr Taiji- und Qigong-Lehrern zur Kenntnis genommen und im Unterricht berücksichtig. Ähnlich wie das indische Yoga erweist sich das chinesische Qigong als wirksames Faszien-Training. Die Sport- und Fitness-Verbände unterscheiden zwischen verschiedenen Ansätzen.

Faszien-Qigong und Taijiquan

Yang Chengfus Metapher von "Stahl umhüllt mit Baumwolle" bekommt im Lichte der modernen Faszien-Forschung neue, klarere Bedeutung. Ein gut trainierter "Faszien-Körper" erfüllt genau diese Anforderung. Er kann gut differenzieren zwischen einzelnen Körperteilen und ihnen blitzschnell unterschiedliche Aufgaben zuweisen. Dem kontrollierten, perfekt abgestimmten Wechselspiel von Spannung und Entspannung in Kombination mit optimierter Eigenwahrnehmung kommt dabei die entscheidende Rolle zu. Es entsteht eine hoch-elastische Ganzkörper-Einheit, die weder weich noch hart ist.

Forschung korrigiert traditionelle chinesische Fehleinschätzungen

Doch der Anspruch praktisch aller Taiji-Meister, dass diese Metapher ausschließlich für Taiji gelten würde, ist belegbar falsch - auch viele andere Kampfkünste nutzen diese Prinzipien für "Innere Kraft". Verantwortungsvolle Lehrer sollten dieses fatale Fehlurteil der chinesischen Meister in ihrem Unterricht korrieren und die zugrundeliegende esoterische Weltsicht hinterfragen. Wer als Lehrer aktuelle Forschungsergebnisse in seinen Unterricht einbezieht, ist klar im Vorteil - und das in mehrfacher Hinsicht. Faszien-Qigong Ausbildung mit wissenschaftlicher Grundlage.

Faszien-Qigong und traditionelles Wu-Stil-Tai-Chi-Chuan

Faszien-Qigong: Training im Wu-Stil-TaijiquanAnfragen erreichen uns u. a. zu den Trainingsmethoden des Wu-Taijiquan von Meister Chu Minyi. Die sogenannte innere Kampfkunst Taijiquan bezieht Faszien-Training tradtionell in ihr Training ein. Weit verbreitet war früher neben Zhan Zhuang (Stehende Säule) das Trainieren mit der "Taiji-Kugel" (Taiji-Ball). Auf einem frühen Video von 1937 sieht man den berühmten Wu-Stil-Taijiquan-Meister Chu Minyi beim Demonstrieren mit einer an elastischen Bändern aufgehängten Taiji-Kugel. Der Schüler von Meister Wu Jianquan  schuf einen "modernen und wissenschaftlichen" Ansatz, der aber offenbar damals leider nicht weiter verfolgt wurde. Dieses beeindruckende Zeitdokument läßt sich leicht in Zusammenhang mit dem Faszien-Qigong von Dr. Langhoff bringen.

Tags: Training-Tools, Fascia, Taiji-Stick, Taiji-Ball, Wudang-Historie

Faszien-Qigong

Interessante Zusammenhänge zwischen Bindegewebe und Qigong ergeben sich durch jüngste Erkenntnisse der Forschung. Sie führten zur Entwicklung des "Fascia Qigong", das weltweit propagiert wird - allerdings keineswegs einheitlich. Zahlreiche Verbände und Vereine stellen dazu Übungen zusammen. Faszien-Qigong als reines Fitness-Programm im Sinne der "Fascial Fitness" schöpft die Möglichkeiten allerdings nicht voll aus. Dies erklärt Dr. Langhoff am Beispiel seines "Faszien-Qigong für Innere Kraft", das auf Innerer Kampfkunst basiert.

Faszien und Muskeln sind elastisch und bestehen zu 80% aus Wasser. Die Knochen im Körper berühren sich nicht, aber sie sind über myo-fasziale Faszien-Ketten zu einer netzwerk-artigen Einheit verbunden. Fließende, ganzheitliche Bewegungen sind also keine "Qi-Magie" sondern beruhen auf auf diesen Verbindungsstrukturen.

 Bereits in den "Klassischen Taiji-Schriften" findet sich vieles, was an das Bindegewebe erinnert und erst im heutigen Jahrhundert belegbar ist. So vergleicht z. B. Meister Yang Chengfu die Qi-Leitbahnen (Meridiane) mit Kanälen, die nicht verstopft sein dürfen. Die Meister Yang Luchan zugeschriebenen einst geheimen Überlieferungen vergleichen die Kampfkunst-Merkmale "Voll" und "Leer" mit Wasser, das in einer Flasche durch entsprechendes Neigen leicht bewegt und kontrolliert werden kann. 

Faszien-Qigong für Gesundheit

Qigong Dachverband Deutschland Krankenkassen StandardsFaszien-Training gleich welcher Art steigert zudem  die Fähigkeit, gezielt zu entspannen und Schmerzen zu lindern. Hierbei hilft auch das Vorstellungskraft, das Bewusstsein und die Konzentration. Dehnübungen sprechen beispielsweise die myo-faszialen Ketten an. All dies ist Qigong-Lehrern wohlbekannt - weltweit werden sehr unterschiedliche Programme für Faszien-Qigong (Fascia Qigong) entwickelt.

Faszien-Qigong für Innere Kraft

Dr. Stephan Langhoff über Faszien in der Lehrerausbildung Qigong TaijiquanNach Meinung von Experten östlicher Kampfkünste sollte man die neuen Erkenntnisse und Thesen der Faszien-Forschung jedoch nicht auf Gesundheit oder Fitness-Aspekte beschränken. Dr. Stephan Langhoff vom Dachverband DTB setzt sich ein für eine übergeordnete Sehweise (Faszien-Qigong). Er betont dabei das tiefgehende östliche Konzept von "Himmel-Erde-Mensch". Das von ihm entwickelte "Faszien-Qigong für Innere Kraft" bezieht Eisenhemd-Qigong, Seidenweber-Übungen (Silk-Reeling) und Yijinjing (Muskel-Sehnen-Stärkung) ebenso ein wie die unverändert überlieferten, aus China stammenden Nairiki-Kata des Shindo Yoshin Ryu Jujutsu.

Wissenschaftliche These: Bei der in den sogenannten "Inneren Kampfkünsten" wie Taijiquan, Xinyi und Bagua beschriebenen esoterisch geprägten Energie wird statt Muskelkraft vorwiegend das Bindegewebe eingesetzt. Traditionell spricht der Chinese dabei vom "Qi" und der Japaner vom "Ki". Beides meint das Gleiche nämlich die Innere Kraft. Das "Unerklärliche" kann nun im Lichte der Wissenschaft ganz einfach beschrieben werden: Es ist ein Werk der Faszien, die den Körper wie ein Netzwerk durchziehen. Sie bilden so gesehen das größte Organ des Menschen.

Taiji-Qigong-Verbände, Lehrer-Ausbildungen und Faszien

Die Verbände sind aufgerufen, einheitliche Standards zu erarbeiten. Eine Vorreiterrolle könnte dem Deutschen Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. zukommen. In den Lehrer-Ausbildungen wird intensiv über Ergebnisse der Faszien-Forschungen informiert.

Werden Qigong-Lehrer mit den modernen Forschungsergebnissen vertraut gemacht, so bekommen sie ein tiefergehendes Verständnis und können Verlorgengegangenes sich leichter erschließen. Ein solches "Faszien-Qigong (Fascia-Qigong)" ist sicherlich ein großer Fortschritt für die Reputation des Qigong.

Ähnlich verhält es sich bei den Lehrern des Tai Chi, die auch Push-Hands/ Tuishou unterrichten oder betreiben - ihr Verständnis für die "Jin-Kraft" wird wissenschaftlich fundierter: Faszien, Qigong, Fajin Ausbildung.